• Deutsch
  • English
  • Italiano
  • Česky

Wildes Wels im Winter


Kleingartenanlage Noitzmühle | Wels
Mobil: (0043) 0650 67 09 800
E-Mail
Fr, 15. Jan 2021
10:00
Top Event
Fr
15.01.2021
10:00
  • Information

Beschreibung

Der Winter ist eine ganz besondere Zeit im Auwald, alles ist wie erstarrt. Bäume und Sträucher haben ihre Blätter abgeworfen. Der Wald ist ganz licht, die Zeit steht still oder doch nicht. Für uns unsichtbar laufen bereits die Vorbereitungen auf den Frühling und wer weiß, wenn man ganz genau hinschaut, kann man sie sogar entdecken. Bei dieser Tour durch den winterlichen Auwald wollen wir genau hinsehen und  so Tierspuren entdecken, die sonst unter dichter Vegetation verborgen bleiben. Und wer weiß, vielleicht steckt schon die ein oder andere Pflanze ihren Kopf aus der Erde .

"Wildes Wels - Stiller Winter in der Au?" möchte dazu einladen, den einzigartigen Lebensraums am Rande von Wels zu einer Jahrszeit zu besuchen, in der man die meiste Zeit im Haus verbringt und vielleicht mal Skifahren geht. Der Winter bietet die Möglichkeit den heimischen Dschungel ohne schützendes Blätterdach zu erkunden und ermöglicht es Dinge zu sehen, die sonst verborgen bleiben. Alte Vogelnester, Spechthölen, Nagespuren des Bibers und vieles mehr lässt sich jetzt entdecken, auch den ein oder anderen Vogel oder ein flinkes Eichhörnchen wird man zu Gesicht bekommen. Ganz nebenbei werden wir bemerken, dass sich auch die Pflanzen schon auf den Frühling vorbereiten.

Das etwa 2300 ha große Europaschutzgebiet „Untere Traun" bildet eines der letzten naturnahen Fließgewässerökosysteme Österreichs und wird durchgehend von einem sehr artenreichen Auwaldgürtel gesäumt. Obwohl das Gebiet im Bereich der Tour an dicht verbaute Flächen anschließt, findet man hier eine hohe Anzahl an naturnahen Lebensräumen, die von natürlichen Trockenstandorten bis zu Sumpfwäldern reichen. Gerade die trockenen Heißländen weisen eine sehr vielfältige Orchideenflora auf, wobei die Hummel-Ragwurz hier ihren einzigen Standort in OÖ hat.

Mit über 140 Brutvogelarten hat das Untere Trauntal ein ähnliches Potenzial wie es in Österreich nur im Gebiet des Neusiedler Sees oder der Donau-March Auen gegeben ist und stellt daher einen der bedeutendsten mitteleuropäischen Lebensräume für Brut- und Wasservögel dar. Es finden sich darunter so seltene und bedrohte Arten wie der Gänsesäger, die Schellente, der Eisvogel und die Uferschwalbe.

Die Amphibienfauna ist mit 15 Arten ebenso äußerst vielfältig, so treten z.B. Alpenkammmolch, Wechselkröte und Knoblauchkröte auf.

Ausrüstung: dem Wetter angepasste Kleidung, feste Schuhe, kleines Getränk

- WENIGER INFO
 Termin

15.01.2021, 10:00 – 12:30 Uhr

 

Saison: das ganze Jahr

Ort: outdoor

Wetter: nur bei Schönwetter

Mindestalter: 6 Jahre

Ab 7 Teilnehmern

Gruppen von 7 bis 20


{"pageType":23,"linkKey":"wels","baseUrl":"/(X(1)A(enj1ItrfkOmiw4t-uJwY_hCSGaX8FfPfpc3kFk6Xh_c2A8fFekNuBwj_-BnAVthwOX5YZ4U31ejz-XI3ocECXyd4x8q6WyPUVas2KDvJvB2zwQKC7MLv9rky_xjPmiTXlxhTTPnDOAPGSEQBgOCCBw2))/wels/de","lang":"de","isMobileDevice":false,"isMobileMode":false}
{"profile":{"GeneralSettingsNightsMaxNumber":365}}